06.02.2018

Branchentage beendet

© Robert Pfeil / dbb
© Robert Pfeil / dbb

Gute Diskussionen – viele Forderungen

Mit den letzten drei Veranstaltungen (Bundeswehrverwaltung Flughafen Köln-Wahn, Jobcenter Frechen, Betriebshofs Rheinbahn Düsseldorf) gingen die Branchentage zur Einkommensrunde 2018 am 5. Februar 2018 zu Ende. Die guten Diskussionen und die vielen Forderungen werden nun ausgewertet und gehen in die Beratungen zur Forderungsfindung der dbb Bundestarifommission am 8. Februar 2018 ein.

Jobcenter: Strukturelle Probleme
Die Arbeitsbedingungen in den Jobcentern standen im Zentrum des Branchentags in Frechen. Dort diskutierte der stellvertretende Vorsitzende der dbb Bundestarifommission, Andreas Hemsing, mit Jobcenter-Beschäftigten aus dbb Mitgliedsgewerkschaften (komba, vbba – Gewerkschaft Arbeit und Soziales, GdS - Gewerkschaft der Sozialversicherung). Hemsing wies in diesem Zusammenhang auf ein grundsätzliches Problem hin: „Die ungleiche Bezahlung in vielen Jobcentern zeigt wie unter einem Brennglas die strukturellen Probleme bei der Bezahlung im öffentlichen Dienst: Die Tarifstrukturen zerfasern. Für Beschäftigte in ein und demselben Jobcenter wird entweder der Tarifvertrag für die Bundesagentur für Arbeit oder der für die Kommunen angewendet. Die Folge sind deutliche Gehaltsdifferenzen.“

Weitere Informationen: