29.04.2018 / komba gewerkschaft

Tag der Arbeit

Andreas Hemsing (Foto: Friedhelm Windmüller, dbb)
Andreas Hemsing (Foto: Friedhelm Windmüller, dbb)

Tag der Solidarität und Gemeinschaft

Am 1. Mai 1886 setzten sich in Chicago organisierte Beschäftigte für die Durchsetzung eines Achtstundentages und mehr Gehalt ein. Die Folge davon war unter anderem die internationale Anerkennung dafür, dass Gewerkschaften für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eintreten dürfen. Auf diesem Ursprung beruht der Tag der Arbeit als Protest- und Gedenktag, an dem auch in Deutschland jedes Jahr zahlreiche Menschen auf die Straße gehen - unterstützt durch gewerkschaftliche Organisationen und weiteren Vertretungen wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Interessen.

„Der Tag der Arbeit steht auch als ein Zeichen für die Kraft und Wichtigkeit der Solidarität in unserer Gesellschaft“, so Andreas Hemsing, Bundesvorsitzender der komba gewerkschaft. Da-bei seien die derzeitigen Einkommens- und Arbeitsbedingungen in langen Jahren und vielen Auseinandersetzungen durch die Schlagkraft der Solidargemeinschaften errungen worden. „Gut erinnern wir uns noch an die aktuelle Einkommensrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen: Nur durch den Einsatz vieler gewerkschaftlich organisierter Mitglieder bei den bundesweiten Streikaktionen haben wir einen Abschluss erreicht, der die Einkommensbedingen deutlich verbessert und den öffentlichen Dienst auch wieder attraktiver für den Nachwuchs macht.“

Der Tag der Arbeit ist zudem ein Protesttag, an dem auf die Missstände in unserem Land hin-gewiesen wird. „Ich sehe es als unsere Aufgabe an, neben den wichtigen Themen der Arbeitswelt ebenso auf die zum Teil prekären sozialen Entwicklungen in unserer Gesellschaft hinzu-weisen, die sich zunehmend abzeichnen. Dabei denke ich an die steigende Gewaltbereitschaft, an die Altersarmut und die vielen gesellschaftlichen Herausforderungen, die uns noch durch den demografischen Wandel bevorstehen“, so der Bundesvorsitzende.

Umso wichtiger sei es, an diesem Tag Solidarität und Gemeinschaft zu zeigen. „Wenn wir die bevorstehenden Herausforderungen in der Gesellschaft und der Arbeitswelt erfolgreich stemmen wollen, dann schaffen wir das nur gemeinsam. Die komba gewerkschaft sieht sich dabei als starken Sozialpartner“, so Hemsing.