Mit seinen dbb europathemen informiert der dbb beamtenbund und tarifunion regelmäßig über wichtige Entwicklungen auf europäischer Ebene. Damit werden die verbandspolitischen Interessen des dbb und seiner Mitgliedsgewerkschaften in Europa dargestellt. Zudem wird über die Arbeiten der europäischen Dachorganisation, der Europäischen Union der Unabhängigen Gewerkschaften (CESI) berichtet. Der Informationsdienst dbb europathemen erscheint seit 2006 mit zehn Ausgaben im Jahr.

Die letzten zwei Ausgaben:

dbb europathemen Januar/Februar 2017

Neue Perspektiven?
Das Jahr 2016 gilt als das bisher schwierigste der Europäischen Union. Dass 2017 den weiteren Zerfall der EU bringen könnte, ist nicht ausgeschlossen. In mehreren EU-Staaten stehen wegweisende Wahlen an, einer davon ist die Bundesrepublik Deutschland. Bisher galt die Regel: Europa spielt im Bundestagswahlkampf praktisch keine Rolle; selbst im Europawahlkampf, bei den Wahlen zum Europäischen Parlament, stellen die Parteien nationale Themen in den Vordergrund. Diesmal könnte alles anders werden, und das liegt nicht nur an den Spitzenkandidaten von Union und SPD, Angela Merkel und Martin Schulz.

dbb europathemen Dezember 2016

Große Aufgaben
Das Jahr neigt sich seinem Ende zu. Viel Zeit für Ruhe und Einkehr bleibt jedoch nicht. Denn nach dem 4. Dezember kann die EU nur bedingt aufatmen. Österreich wird keinen Rechtspopulisten an der Staatsspitze haben. Italien bietet aber Anlass zur Sorge, weil auf der Apenninenhalbinsel nach dem gescheiterten Referendum über die Senatsreform und dem Rücktritt des Regierungschefs politische Instabilität droht. Es bleibt also dabei, Brüssel und auch Berlin, wo Angela Merkel gerade erklärt hat, im Herbst nächsten Jahres erneut als Kanzlerkandidatin anzutreten, stehen weiter vor großen Aufgaben.