01.02.2018 / komba gewerkschaft

Klausurtagung der komba Bundesleitung

v.l.n.r.: Andreas Hemsing, im Dezember 2017 neugewählter Bundesvorsitzender, Hubert Meyers, 2. Bundesvorsitzender, sowie die Stellvertreterinnen und Stellvertreter Mareike Klostermann, Kai Tellkamp, Sandra Müller und Sandra van Heemskerk, ebenfalls im Dezember 2017 vom komba Bundesvorstand zur Stellvertreterin gewählt, sowie der Bundesjugendleiter der komba jugend, Christian Dröttboom (Foto: © Jan Brenner, dbb)
v.l.n.r.: Andreas Hemsing, im Dezember 2017 neugewählter Bundesvorsitzender, Hubert Meyers, 2. Bundesvorsitzender, sowie die Stellvertreterinnen und Stellvertreter Mareike Klostermann, Kai Tellkamp, Sandra Müller und Sandra van Heemskerk, ebenfalls im Dezember 2017 vom komba Bundesvorstand zur Stellvertreterin gewählt, sowie der Bundesjugendleiter der komba jugend, Christian Dröttboom (Foto: © Jan Brenner, dbb)

Vorbereitung für zukünftige Arbeit

Die beiden Tage in der Bundeshauptstadt standen ganz im Zeichen der Vorbereitung der bevorstehenden Arbeitstagung des Bundesvorstandes der komba gewerkschaft im Mai dieses Jahres. Hier sollen gemeinsam die künftige Ausrichtung beraten und richtungsweisende Entscheidungen getroffen werden. 

"Ich freue mich, dass wir – die Kolleginnen und Kollegen der Bundesleitung – in einer sehr konstruktiven Diskussion klare Vorstellungen formulieren konnten, mit denen wir gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen des Bundesvorstandes in einen intensiven Diskurs über Ziele und Strukturen unserer künftigen Arbeit treten können", so der komba Bundesvorsitzende Andreas Hemsing. 

In Zeiten wachsender Herausforderungen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes, aber auch für die Gesellschaft insgesamt gelte es, die komba gewerkschaft als starke Interessenvertretung auf zukunftsfeste Beine zu stellen. Hemsing: "Nachwuchsgewinnung, Digitalisierung und Arbeiten 4.0, die zunehmende Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst und die Auswirkungen möglicher Koalitionsvereinbarungen einer künftigen Bundesregierung sind nur einige wesentliche Punkte, die dabei ganz oben auf unserer Tagesordnung stehen und für deren Bewältigung wir zukunftsfähige Konzepte erarbeiten werden."