Bild: © tom / fotolia.com

Arbeitnehmerin/Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst ist, wer mit einem öffentlichen Arbeitgeber in einem Arbeitsverhältnis steht, das durch Individualarbeitsvertrag beziehungsweise kollektive Regelungen wie Tarifvertrag oder Betriebsvereinbarungen ausgestaltet ist. Für die rund 2,7 Millionen Arbeitnehmer gilt dabei dasselbe Arbeitsrecht, das auch für private Arbeitnehmer Gültigkeit hat. Durch ein spezielles Tarifvertragsrecht wird den Tarifbeschäftigten im Öffentlichen Dienst allerdings eine andere Stellung zuteil, als es bei den Arbeitnehmern in der Privatwirtschaft der Fall ist.

Bundestarifausschuss - Ausschuss für arbeits- und tarifrechtliche Fragen

Der Bundestarifkommission beschließt über alle arbeits- und tarifrechtlichen und tarifpolitischen Angelegenheiten. In Grundsatzfragen ist er an der Entscheidung  über Forderungsrahmen bei Tarifverhandlungen,  die Annahme oder Ablehnung von Verhandlungsergebnissen und die Durchführung von Arbeitskampfmaßnahmen beteiligt. Der Bundestarifausschuss berät die Bundesleitung in fachlicher Hinsicht.

Nachrichten zu Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

© unsplash / pixabay.com
© unsplash / pixabay.com

Weißbuch vorgestellt

Arbeit 4.0: Flexibel heißt nicht grenzenlos Mehr

© Pexels / pixabay.com
© Pexels / pixabay.com

Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Auch viele Mitarbeiterinnen im öffentlichen Dienst betroffen Mehr

v.l.n.r: Elke Stirken, Sandra Rohde, Mareike Klostermann, Kerstin Gutwasser-Friebel, Sabine Duchstein und Rosa Berardi (es fehlen Rita Kahl und Daniel Schlichting) (Foto: © komba gewerkschaft)
v.l.n.r: Elke Stirken, Sandra Rohde, Mareike Klostermann, Kerstin Gutwasser-Friebel, Sabine Duchstein und Rosa Berardi (es fehlen Rita Kahl und Daniel Schlichting) (Foto: © komba gewerkschaft)

Ausschuss für Frauenpolitik und Gleichstellungsfragen konstituiert sich

Aktionen und weitere Themen stehen an Mehr