16.11.2016 / dbb beamtenbund und tarifunion

Höhere Qualität in der Kindertagesbetreuung: Lob für Bund-Länder-Initiative

© condesign / pixabay.com
© condesign / pixabay.com

Bund und Länder wollen eine gemeinsame Qualitätsoffensive in der Kindertagesbetreuung starten.

Der stellvertretende dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach lobte die Initiative am 16. November 2016: „Es ist höchste Zeit, dass Bund und Länder die Kommunen stärker finanziell unterstützen. Davon müssen insbesondere auch die Erzieherinnen und Erzieher profitieren.“

Der wachsende Bedarf an zusätzlichen Betreuungsplätzen sei in der Vergangenheit zu Lasten der Beschäftigten gegangen. „Die Arbeitsbelastung ist stetig gestiegen, ohne dass die Gehälter der Kolleginnen und Kollegen ausreichend angepasst wurden. Das hat dazu geführt, dass die Arbeitsbedingungen nicht zur gesellschaftlichen Bedeutung des Berufsfeldes passen“, sagte Silberbach. „Folgerichtig gibt es natürlich Probleme bei der Fachkräftegewinnung, die für höhere Qualitätsstandards aber unerlässlich ist.“ Daher sei es überfällig, dass mehr Mittel investieren würden. Dass der Bund von 2017 bis 2020 etwa 1,7 Milliarden Euro zusätzlich ausgeben wolle und die Kosten insgesamt fairer auf Bund, Länder und Kommunen verteilt werden sollen, sei in diesem Sinne ein erster wichtiger Schritt. Bis zum Frühjahr 2017 sollen laut Bund-Länder-Beschluss zudem Eckpunkte für ein Qualitätsentwicklungsgesetz erarbeitet werden.

Weitere Informationen auch auf der Website des dbb beamtenbund und tarifunion: www.dbb.de