23.11.2016 / komba gewerkschaft

Bundesfachbereichsvorstand Feuerwehr und Rettungsdienst konstituiert

Valentino Tagliafiero (© komba gewerkschaft nrw)
Valentino Tagliafiero (© komba gewerkschaft nrw)

Forderungspapier zum Thema „Gewalt gegen Einsatzkräfte“ soll kurzfristig folgen

Der Bundesfachbereich Feuerwehr und Rettungsdienst hat sich am Rande der Feuerwehrtagung NRW in Ratingen (22. November) in seiner ersten Sitzung für die neue Amtsperiode konstituiert. Dabei wurde zum Stellvertreter des bereits vom Bundesgewerkschaftstag im September gewählten Fachbereichsvorsitzenden Valentino Tagliafierro (NRW) Ulf Hamster (Niedersachsen) einstimmig gewählt.

Die weiteren Mitglieder des Bundesfachbereichsvorstandes sind Christian Brunner (Bayern), Jürgen Dohrmann (Berlin), Klaus Gorissen (Hessen), Ralf Mittelbach (komba jugend), Manfred Morschhäuser (Rheinland-Pfalz) und Günter Wernz (Baden-Württemberg).

Zudem stand auf der Tageordnung der ersten Sitzung die Zusammenstellung der Themen und Aufgaben für die nun kommende Amtszeit. Kurzfristig soll ein Forderungspapier zum Thema „Gewalt gegen Einsatzkräfte“ herausgegeben werden. Weitere Themen sind unter anderem die Ruhegehaltsfähigkeit der Feuerwehrzulage und die Angleichung beziehungsweise Senkung der Lebensarbeitszeitgrenzen in den einzelnen Bundesländern.

Weitere Informationen auch auf den Seiten des Bundesfachbereiches Feuerwehr und Rettungsdienst der komba gewerkschaft