21.11.2017 / dbb beamtenbund und tarifunion

Neuer dbb Film

Menschen im Dienst der Menschen

Der dbb beamtenbund und tarifunion hat auf dem Gewerkschaftstag in Berlin seinen neuen Film präsentiert: „Menschen im Dienst der Menschen“. Bei der Premiere im Rahmen der Öffentlichen Veranstaltung am 21. November 2017 gab es Standing Ovations für den rund dreiminütigen Film, in dem die Darsteller, rund 60 Frauen und Männer aus den verschiedensten Bereichen des öffentlichen Dienstes, den Zuschauer ganz nah an sich herankommen lassen.

In der Studiosituation, die der Film zeigt, wird nach und nach deutlich: Sie alle – die „Rechner und Prüfer“, die „Aufpasser“, die „Unermüdlichen“ und „Unerschrockenen“ und die vielen anderen – sind vor allem eines: Menschen. „Menschen wie du und ich, die Tag für Tag dafür sorgen, dass dieses Land funktioniert. Dass es mit Recht und Ordnung zugeht, dass betreut und ausgebildet, gepflegt und geheilt wird, dass alle vorankommen, dass Gutes geschützt und Schlechtes bekämpft wird“, sagte der dbb Bundesvorsitzende Ulrich Silberbach nach der Präsentation des Films vor dem sichtlich bewegten Publikum. Gerade in Zeiten, in denen die verbalen und physischen Angriffe auf die Beschäftigten in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes zunehmen, sei es wichtig, als die große Interessenvertretung der Beamten und Arbeitnehmer ein klares Zeichen zu setzen: „Diese Menschen, die sich in den Dienst der Allgemeinheit und des Gemeinwohls stellen, verdienen Respekt und Wertschätzung. Wer sie angreift, greift uns alle an“, und dem werde der dbb mit aller Entschlossenheit entgegentreten, so Silberbach. „Wir freuen uns sehr, dass wir ausnahmslos echte Beschäftigte aus unseren Reihen für die Dreharbeiten gewinnen konnten“, sagte der dbb Chef und begrüßte zahlreiche Protagonisten des Films auf der Bühne, die zur Premiere nach Berlin gekommen waren.