05.05.2018 / komba gewerkschaft

komba gewerkschaft: Perspektiven und Ziele

Der Bundesvorstand der komba gewerkschaft mit Max Finzel (vorne, vierter von rechts) (Foto: © komba gewerkschaft)
Der Bundesvorstand der komba gewerkschaft mit Max Finzel (vorne, vierter von rechts) (Foto: © komba gewerkschaft)

Arbeitstagung des Bundesvorstand der komba gewerkschaft in Königswinter

Vom 3. bis 5. Mai 2018 kamen die Vorsitzenden der komba Landes- und Mitgliedsgewerkschaften und der Bundesfachbereiche der komba gewerkschaft sowie der komba jugend auf Einladung der komba Bundesleitung zu ihrer Arbeitstagung zusammen. Sie stand unter dem Motto „Perspektiven und Ziele“.

Das Kick-Off in das Programm der nächsten drei Tage übernahm der Trainer, Autor und Sportprofi Max Finzel, bekannt als Junioreuropameister im Kunstturnen. Dabei referierte er über die Entstehung von Erfolg und den Einfluss der Gedanken auf berufliche, private oder sportliche Ziele.

Andreas Hemsing, Bundesvorsitzender der komba gewerkschaft: „Sich Ziele zu setzen und dafür gemeinsam Wege zu definieren, um diese erfolgreich zu erreichen, ist eine elementare Aufgabe bei den anstehenden Herausforderungen, die derzeit und in Zukunft im öffentlichen Dienst zu meistern sind.“

Im Anschluss daran analysierten und diskutierten die Mitglieder des Bundesvorstandes in kleinen Gruppen die wichtigsten Zukunftsthemen der komba gewerkschaft in den kommenden Jahren, deren Perspektiven, Herausforderungen und Chancen. Die Ergebnisse der Workshops wurden am Vormittag des zweiten Tages in großer Runde vorgestellt.

Daran schloss sich die Bundesvorstandssitzung an, bei der neben der aktuellen Tarifrunde 2018 viele weitere gewerkschaftsrelevante Themen wie der demografische Wandel, die Digitalisierung, Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst, Beamtenpolitik, neue Datenschutzrichtlinien und Kommunalfinanzen zur Debatte standen. Es folgten die Berichte der komba jugend, der Gremien der komba gewerkschaft und der Landes- und Mitgliedsgewerkschaften.

Hemsing: „Die vielfältige Aufgabenwelt der Kommunen, Länder und derer privatisierter Bereiche spiegelt sich in den Berichten des Bundesvorstands wieder. Nur in einer Solidargemeinschaft wie der komba gewerkschaft lassen sich darin positive Entwicklungen für die Kolleginnen und Kollegen erzielen.“

Die nächste Sitzung wurde für den 12. und 13. Oktober 2018 in Fulda festgelegt.